< Die Brücke zu den EU-Millionen
11.12.2017 10:12 Alter: 42 days

Nach nur drei Monaten Bauzeit: Richtfest in Reinsbek

Als wollten die Handwerker die anfänglichen Verzögerungen durch ausgebliebene Fördermittel wieder aufholen, haben sie in rasender Geschwindigkeit das Dorfgemeinschaftshaus Reinsbek hochgezogen: Nur drei Monate nach dem ersten Spatenstich feierten am Freitag Handwerker, Gemeindevertreter und Vereine zusammen mit Einwohnern und Architekt Holger Fröhlich Richtfest


Pronstorf. Den Richtspruch hielt Diplom-Ingenieur und Zimmermann Gunnar Meineke, der zusammen mit seinem Mitarbeiter Thorsten Thiele dem Neubau die Richtkrone aufsetzte (Foto). Wie es zu diesem Ritual gehört, zerschmetterte Gunnar Meineke das Schnapsglas in viele Einzelteile, sodass eigentlich mit dem Dorfgemeinschaftshaus nichts mehr schiefgehen kann. Bürgermeisterin Bettina Albert nahm viele Glückwünsche entgegen. Besonders gerührt war sie, als ihr Jörg Ohm vom Vogelschießerverein eine Richtkrone im Mini-Format übergab. Aus der Nachbargemeinde Mönkhagen, die bereits 1999 ein eigenes Gemeinschaftshaus gebaut hatte, schenkte Bürgermeister Hans-Peter Offen den finanziellen Grundstock für die ersten Stühle. Fertig soll das 450000 Euro teure Gemeinschaftshaus Mitte 2018 sein.

Angebunden wird es dann auch an das World Wide Web. Symbolisch hatte WZV-Verbandsvorsteher Jens Kretschmer dafür ein Stück Glasfaserkabel mitgebracht. FOTO/TEXT: DREU

Quelle: Lübecker Nachrichten, den 09.12.17