< „Holsteins Herz“ gibt Gelder frei
26.06.2017 09:24 Alter: 57 days

Oldesloer erhalten 100.000 Euro für Skater-Landschaft

Vorstand der AktivRegion Holsteins Herz beschließt Zuschuss. Jetzt muss nur noch das Land Schleswig-Holstein zustimmen.


Ein Skateboarder bei einem Kunststück (Symbolbild)

Bad Oldesloe. Die Sanierung des Oldesloer Skateland wird von der AktivRegion Holsteins Herz mit 100.000 Euro gefördert. Das hat der Vorstand des Projektförderers, der sich mit der Verbesserung von Freizeit- und Lebensbedingungen im Raum Stormarn und Segeberg beschäftigt, jetzt beschlossen. Nun muss nur noch das Land Schleswig-Holstein zustimmen. Einige der Skatepark-Geräte weisen seit Jahren Mängel auf, die Halfpipe musste bereits abgebaut werden. Für die optische und funktionelle Auffrischung der vorhandenen Skateranlage und den Neubau eines so genannten Streetworkout-Platzes mit Parcours-Elementen und Sportgeräten am Exer hatte die Lokalpolitik bereits vor zwei Jahren grünes Licht gegeben. Mehr als 200.000 Euro sollen investiert werden. Doch seitdem musste der Baubeginn zwei Mal verschoben werden.

Förderung soll einen sozialen Treffpunkt am Bürgerpark ermöglichen
Die Nachricht über die überraschende Beantragung von Fördermitteln durch die Stadtverwaltung hatte im Frühjahr beim Kinder- und Jugendbeirat zunächst für Frust gesorgt. Die Jugendlichen befürchteten eine erneute Verzögerung. Doch die wird sich nun in Grenzen halten, da die Verwaltung parallel Vorkehrungen für den Beginn der Arbeiten getroffen hat. Die Zustimmung des Landes gilt als Formalität.
Holsteins Herz begründete die Zusage einer finanziellen Unterstützung des Projektes damit, dass dadurch ein "sozialer Treffpunkt am Bürgerpark" geschaffen werde und dieser der Ausübung sportlicher Aktivitäten für Jugendliche diene. (fif)

Quelle: Hamburger Abendblatt, den 21.06.17