< Mitnahmenetzwerk soll den ländlichen Raum mobil machen
12.06.2017 08:41 Alter: 71 days

Der Zaubertrick mit Degen und Kiste


Foto: Detlef Dreessen

„Der ist rot, da ist Blut dran", witzelt Tim Stuhr (6) und zieht seinen Degen aus der Kiste, in der seine
Freunde stecken.  Keine Angst: Dank Einweisung durch Zirkusdirektor Adriano Maatz wusste Tim
genau, wie er und seine Kumpel Magnus Knöchel und Jonathan Mahr (5) die Stangen genau so durch die Seitenwände in die Kiste bohren, dass darin niemand verletzt wird.

Seit Dienstag sind in Trappenkamp die 58 Kinder des evangelischen Kindergartens Arche Noah in der „Ausbildung" beim Mitmachzirkus Zaretti. Jonglieren, Teller-Drehen, Akrobatik, lebende Pyramiden oder als lustige Clowns das Publikum zum Lachen bringen - all das bringen Adriano und Loreen Maatz den Zwei- bis Sechsjägen bei. Sogar als Fakire, die sich auf Nagelbretter legen, treten einige Kinder auf. Nur Tiere sind diesmal nicht dabei. Dafür reicht der Platz nicht, sagte die Direktorin. Doch auch so ist ein abwechslungsreiches Programm garantiert. Für die richtige Atmosphäre sorgt das Zirkuszelt, das auf dem Kindergartengelände aufgebaut wurde. Dort finden am heutigen Freitag um 11 Uhr und am Sonnabend um 15 Uhr zwei Vorführungen für die Öffentlichkeit  statt. 

Eine zauberhafte Überraschung hatten Sponsoren parat. Stephan Tölle von der Sparkasse Südholstein und Michael Knebel von der Laufgemeinschaft überreichten einen Scheck über 1.000 Euro, Hans-Henning von Reichenbach und Silke Beck von Holsteins Herz hatten 500 Euro dabei, womit die Finanzierung des Projektes gesichert ist. Den Rest hatten die Lütten schon selbst verdient: Bei einem Sponsorenlauf kamen rund 3.000 Euro zusammen, berichtete Kita-Leiterin Christiane Stranghöner.

Quelle: Segeberger Zeitung, den 09.06.17